Auszeichnungen Architektur

  • Rottaler Langhäuser

    Eingebettet in die niederbayerische Landschaft findet sich eine Anlage mit Themenhäusern, zusammengehalten durch eine gemeinsame architektonische Sprache, entsprechend ihrer Themen differenziert über die jeweilige Ausgestaltung im Detail. Allen gemein ist der konzentrierte Raum. Am Anfang stand das „elementare Häuschen“, das Durchdeklinieren des Satteldachhausmotivs auf der Suche nach klaren Proportionen und einer bildhaften Überzeichnung der Idee. Die drei neuen „Langhäuser“ sind klar, präzise und ausdrucksstark gestaltet. Edles Schwarz wie der wettergegerbte, alte Stadl, verwachsen mit der Umgebung. Die Fassade bewegt, aufgeblättert vom Wind, ein bewegtes Leben wie die verwitterten Fassaden alter Nutzbauten. Präzise, aus der Fassade ausgeschobene Kuben fokussieren das jeweilige Thema der Häuser und ermöglichen ein Leben mit und in der Landschaft. Spiegelnde Gläser verweben die Häuser mit der Natur, die Fassaden geschmückt mit Bildern der Umgebung. Ein neues Format für mehr Zeit.

    Langhäuser im Hofgut Hafnerleiten
  • Rottaler Langhäuser

    Eingebettet in die niederbayerische Landschaft, zusammengehalten durch eine gemeinsame architektonische Sprache, entsprechend ihren Themen differenziert entstanden die Langhäuser als Erweiterung des preisgekrönten Themenhauskonzeptes Hofgut Hafnerleiten. Edles Schwarz wie der wettergegerbte, alte Stadel, verwachsen mit der Umgebung. Die Fassade bewegt, aufgeblättert vom Wind, wie die verwitterten Fassaden alter Nutzbauten. Präzise, aus der Fassade ausgeschobene Kuben fokussieren das jeweilige Thema der Häuser und ermöglichen ein Leben mit und in der Landschaft. Spiegelnde Gläser verweben die Häuser mit der Natur, die Fassaden geschmückt mit Eindrücken der Umgebung.

    Architekt: Stefan Hanninger

    Langhäuser im Hofgut Hafnerleiten
  • Rottaler Langhäuser

    Auszeichnung für unsere Handwerker aus Niederbayern. Für unser Projekt Rottaler Langhäuser wurden die Firmen Studio 3 (Schreinerei Sicheneder), Holzbau Huber, Gartenbau Widl und die Firma Harrer Metallbau geehrt. Anerkennung auch von unsere Seite.

    Langhäuser im Hofgut Hafnerleiten
  • Hotel Hofgut Hafnerleiten

    Wellness und gute Küche ! Hotel-Spas , die neben attraktiven Wellnessangeboten in Hard- und Software auch eine excellente Küche führen

    spa business magazin
  • 13.11.2014 die Verleihung des Gütesiegels „Green Electromagnetics“

    Als "Erste Hotel in Deutschland" wurde das Hofgut Hafnerleiten ausgezeichnet. Rund 100 geladene Gäste aus 3 Ländern, Deutschland, Schweiz und Österreich kamen am 13. November zur Verleihung des Gütesiegels „Green Electromagnetics“ an drei Leitbetriebe in Österreich und Deutschland: Hotel „Hofgut Hafnerleiten“ aus Deutschland, Romantikhotel „Weisses Rössl am Wolfgangsee“ und das Helios Schlaflabor in der EMCO Privatklinik haben ihre Räume nach neuesten Erkenntnissen der Elektrosmogforschung und den strengen biophysikalischen Kriterien des MDP®-Standards optimiert und sind damit die Vorreiter bei Prävention und nachhaltig wirksamer Elektrosmog-Vorsorge. Die Veranstaltung, die auf Initiative von Wissenschaftlerin Dr. Elisabeth Plank stattfand, war eine harmonische und qualitativ hochwertige Mischung aus Information und Unterhaltung. Dr. Dietrich Moldan, Leiter der europaweit führenden Iphöfer Messtechnik Seminare zog die Gäste mit mehreren Vorführungen in seinen Bann. Dr. Claus Scheingraber, dem Vorsitzenden des Arbeitskreiseses Elektrobiologie eV Deutschland wurde für sein Engagement im physikalischen Umweltschutz der Vorsorge-Award „EVA“ verliehen. Weitere Preisträger waren Dr. Walter Medinger (Institut IIREC, Ö) für maßgebliche wissenschaftliche Erkenntnisse und relevante Erweiterungen der Messtechnik, sowie Dr. Dietrich Moldan, der für höchste Qualität in der Messtechnik-Ausbildung sorgt.

    Elektro Journal
  • Minidörfchen mit Hideaway-Charakter - außergewöhnlich: 15 Punkte, 2 Lilien

    "Ein schöner Garten mit Hauptgebäude und 10 Häuschen, ringsum nichts als weite Felder und Wiesen, zum Waldrand sind es nur ein paar Schritte. Die Häuschen sind hochwertig eingerichtet. Sehr gute Küche, hervorragender Kaffee, herzliche Crew. Ausgezeichnete Massagen, bei warmer Witterung auch im Freien, feine Jogging-Strecken und Wanderwege."

    Auszug:
    Bewertet wurden nicht nur Lage und Ausstattung der Betriebe, sondern auch "weiche" Faktoren wie Freundlichkeit, Wohlfühl-Atmosphäre, ein stilvolles, entspannendes Ambiente, belebende Natur, kompetente Beratung und einiges mehr.

    Relax Guide
  • Hofgut Hafnerleiten

    „Das Hofgut Hafnerleiten geht seit längerem einen sehr eigenständigen und viel beachteten Weg im großen Spektrum des Beherbergungsgewerbes. Die bestehenden Gästehäuser zeigen sehr individuelle und stark auf Natur und Landschaft bezogene Architekturen, dabei wird Wert auf natürliche Materialien und umweltgerechte Bauweise gelegt.

    Das Konzept wurde nun um fünf „Entspannungswürfel“ erweitert, die sich sehr sensibel in das bestehende lockere Baukonzept einfügen. Sie bieten den Gästen verschiedenartige Angebote zu Wellness- und Entspannung. Die strenge kubische Architektur, deutlich zeitgenössisch, fügt sich durch die Materialien selbstverständlich in die niederbayrische Landschaft ein, auch das Innere der Häuser ist großzügig und zugleich angenehm.

    Die Jury würdigt die Konsequenz, mit dem hier durch private Bauherren ein Konzept über viele Jahre verfolgt und erweitert wird. Es hat in der Originalität und dem hohen Qualitätsanspruch ein Alleinstellungsmerkmal für diesen Raum, wirkt aber weit darüber hinaus als ein Beispiel innovativer Entwicklung im Tourismus.“

    Laudatio der Jury

    Bayrische Architektenkammer
  • Hofgut Hafnerleiten

    Investition dieses Unternehmens wurde von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwickung und vom Freistaat Bayern kofinanziert.

    Bayerisches Staatsministerium
  • Bauen für die Gemeinschaft 6 Gästehütten

    Konzept

    Dem Vorbild der niederbayerischen Landschaft mit ihren Streusiedlungen folgend, entstand die Idee, auf dem großzügigen Grundstück kleine Hütten zu streuen, ähnlich der Einfachheit von Heustadeln oder Getreidekästen ("Droadkostn"). Die neuen Baukörper sollten sanft und unaufdringlich in die bestehnde Topografie eingebettet werden, auch aus dem Anspruch heraus, für jede einzelne Hütte einen größtmöglichen Privatbereich auszuformen.
    Die Außenwirkung wurde reduziert und einfach gehalten, alle 6 Hütten in einer Sprache ausgeformt, wobei die Feindifferenzierung und Individualität einer jeden Hütte über die Lage im Hang und die daraus abgeleitete Innenraumsituation definiert wurde. Die unterschiedlichen Raumlösungen sollten die Sehgewohnheiten des Betrachters reizen - das Spezielle, Besondere oder Ungewohnte beim Gast ein bleibendes positives Gefühl hinterlassen.
    Daraus entstanden Ideen zu bestimmten Themen, wie z.B. Wasserhaus, Gartenhaus, Erdhaus, Terrassenhaus oder Baumhaus.

    Hütten

    Alle 6 Häuser sprechen die gleiche Sprache in Gebäudegröße, Proportion, Dachform und Fassadenbekleidung. Klare Kanten, Satteldach, Holzfassade und Holzdach transportieren den Charakter einer Hütte. Die Innenräume wurden individuell gestaltet, um die Besonderheit einer jeden Hütte herauszuarbeiten. Die Lage im Gelände spielte dabei eine wichtige Rolle. Nach außen wahrnehmbare Unterschiede sind zum Beispiel die Fassadengliederungen mit unterschiedlichen Fensteraufteilungen.

    Fakten

    Größe, je ca. 46 m²/ 2 Erdhäuser, davon eines behindertengerecht, aus dem Hang herauswachsende Baukörper mit großen Gartenterrassen und Erdsauna im verbindenden Saunabereich/ ein Baumhaus, in einen bestehenden Weidenhain eingebettet/ ein Wasserhaus, aufgeständert, auf einem Badesee platziert/ ein Terrassenhaus, im abfallenden Gelände platziert mit Ausblick auf die Weite der Landschaft/ ein Gartenhaus, eingebettet in einen Hof mit Blumengarten/ alle Häuser sind ausgestattet mit Minibar, Dusche, Badewanne, Doppelbett, teilweise ausziehbarem Zusatz(doppel)bett, Kaminofen und Terrassenbereich

    BDA Preis 2006 Preisträger